Allgemein, singen, sprechen

Eine Übung für deine „ehrliche“ Stimme

IndifferentBlog

So findest du deine authentische Sprechstimme Lage.
Höher, tiefer, lauter, nicht so piepsig…viel schwirrt uns im Kopf herum, wenn wir an das erfolgreich über die Stimme kommunizieren denken.

Es stimmt ja auch. Tiefere Stimmen werden eher ernst genommen. Dafür wirken höhere jugendlich.  Ist ja auch nett. Hört man doch gern.

Aber was ist denn „tiefer“. Oder „höher“. Woran misst sich das? Und: heißt das, im Ernstfall einfach mal tiefer reden? Geht ja. Probierst mal aus. Du wirst feststellen, dass du deine Stimme durchaus runter drücken kannst .

Aber wie wirkt das dann? Wir alle haben feine Antennen für Wahrhaftigkeit, Authentizität. Und nichts irritiert uns – bewusst oder unbewusst – mehr, als eine Stimme die irgendwie zu Person, Erscheinung und Körper nicht ganz „Stimmig“ ist.

Zudem ist es so, dass, wenn wir die Stimme irgendwo hinbugsieren, wo sie nicht gut zuhause ist, schneller stimmlich angestrengt sind.

Deswegen zeige ich euch heute eine Übung, mit der ihr eure „ehrliche“ Sprechtonlage ertasten könnt.

So findest du deine individuelle optimale Stimmlage:

Im Stimmtraining Indifferenzlage genannt. Die Lage, in der deine Stimme am ökonomischsten, d.h. mit dem geringstmöglichen Aufwand bei größtmöglichem Nutzen funktioniert.

Die Lage auch, in der du stimmig wirkst. Die zu dir passt. In der du angenehm klingst. Die sich wohl anfühlt.

Wie du sie findest hier in Kurzform. Schau dir das kleine YouTube-Video dazu an.

Wir alle kennen die Indifferenz-Lage aus Wohlfühlmomenten. Deswegen arbeitet die Übung dazu mit einer wohligen Vorstellung.

Stell dir vor, du hast ein Stück Schokolade oder etwas anderes leckeres im Mund.

Jetzt mach ein genießerisches „mmmm“. So wie du es eben unbewusst auch machst, wenn dir etwas schmeckt.

Ein paarmal. Die Lage, die da von allein erscheint, ist deine Indifferenzlage.

Sie ist meistens tendenziell tiefer als gedacht. Aber wie tief, das ist eben individuell.

Sie ist ein kleiner Bereich. Nun kannst du lernen, von dort aus mit dem Sprechen zu beginnen, und dorthin auch immer wieder zurückzukehren. Du must nicht in dieser Lage verharren. Sie dient dir als Bezugspunkt.

Benutze dazu kleine Sätze, Zungenbrecher, Sprichworte, bei denen du nicht viel denken musst und dich auf das erfühlen deiner Indifferenzlage konzentrieren kannst.

Hier das kleine Video für dich zum mit- und nachmachen.

Funktioniert es? Wie fühlt es sich für dich an?

Schreib mir gerne in die Kommentare, auch wenn du Fragen hast. Abonniere diesen Blog um weitere Tipps und Infos für deine Sing- und Sprechstimme zu erhalten.

Authentisch sprechen kannst du darüberhinaus über deine Atmung lernen. Hier hat der Stimme Nürnberg Youtube Kanal ein Video für dich:

Alles Liebe!

Antje

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s