Allgemein, chor, singen

Singen an Weihnachten

Singen an Weihnachten…

Von Familie, Wahrnehmung der eigenen Stimme,  von Glaubenssätzen und: Ideen, wie wir entspannt miteinander Weihnachtslieder singen können. Und auch richtig Spass haben.

Weihnachten ist ja so eine Sache. Es kann wunderbar harmonisch sein. Oder die Familienthemen kochen so richtig hoch. Oder irgendwas in der Mitte. Als Kinder fühlt man sich von den Eltern nicht gesehen. Als Eltern von den Jungen nicht gewürdigt. Dazu kommen biografische individuelle Themen.Alle Jahre wieder ist es nicht leicht.

Zumindest nicht immer.

In vielen Familien stellt sich auch immer wieder die Frage: Sollmer mal was singen?

Vielleicht gehört ihr zu diesen Familien.
Vielleicht habt ihr euch aber auch darüber noch nie Gedanken gemacht, einfach weil ihr wenig singt oder weil ihr glaubt, ihr könnt es eh nicht gut genug.
Weil ihr vielleicht gar nicht wisst was gemeinsames Singen mit der Familie bewirken könnte und wie toll es sein kann.
Mit diesem Artikel möchte ich euch Infos darüber an die Hand geben und euch Lust machen gemeinsam mit der Familie an Weihnachten zu singen und das Ganze zeitgemäß aufzuziehen.

Warum wir behutsam miteinander sein müssen

Fangen wir mal damit an, was das Ganze schwierig macht. Wie gesagt, wir haben natürlich mit unserer Familie eine Geschichte. Eine, die ihre guten Seiten hat, aber die auch geprägt ist von früheren Erfahrungen miteinander, von Leistungsdruck, von Erwartungen und vielem mehr.

Ein Beispiel:
Wenn ihr früher ein Instrument gespielt habt dann kennt ihr das vielleicht, dass ihr immer an Weihnachten vorspielen musstet. So ging mir das auch, und ich muss gestehen, das hat dazu geführt dass ich ganz lange Zeit Weihnachten weder Instrument spielen noch singen wollte. Bis ins Erwachsenenalter hinein. Und das obwohl ich schließlich doch Musik studiert hatte, und wirklich mittlerweile Profi geworden war.
Niemand meinte es damals böse. Trotzdem spürte ich immer Druck und Erwartungshaltung.
Dem wollte ich mich nicht mehr aussetzen.
Anderes Beispiel:
Ich weiß aus Erzählungen meiner Schüler, dass es da, wenn es um das Musikmachen an Weihnachten geht, auch immer irgendwie die Schwester gab, die besser Klavier spielt. Den Bruder, der besser Geige spielt, die Cousine die hervorragend singen kann.
Die dann bei diesen Veranstaltungen immer über den grünen Klee gelobt werden und in einem selbst das Gefühl hinterlassen, irgendwie das hässliche Entlein und das fünfte Rad am Wagen zu sein.
Verglichen werden…ist unangenehm.
Ich selbst habe irgendwann gemerkt, dass ich mit dem gemeinsam singen zu Weihnachten als kleines Kind aber auch sehr schöne Gefühle verbinde.
Um daran anzuknüpfen, habe ich ein Projekt mit Freunden gestartet:
Weihnachtssingen reloaded. Ich habe einfach Freunde eingeladen zu einem Adventsnachmittag, wo wir gemeinsam Plätzchen gebacken und dann auch gesungen haben.
Jemand hatte die Gitarre dabei, wir haben uns Texte ausgedruckt und einfach probiert. Wir hatten riesig Spaß wir sind uns auch ganz besondere Art wieder näher gekommen und haben eine tiefe Verbindung gefühlt. Zum nächsten Weihnachtssingen mit dem Freunden habe ich dann auch meine Familie eingeladen, und mittlerweile ist das Adventssingen etwas, wonach unsere Freunde schon im Herbst fragen.

Warum miteinander singen?

Schon sind wir beim Positiven angelangt, dem Grund, warum ich ein Plädoyer für das gemeinsame Singen an Weihnachten halten möchte und euch am Ende des Artikels Tipps und Tricks an die Hand gebe, wie ihr Singen an Weihnachten so gestaltet, dass ihr Freude und Spaß daran habt.

Studien belegen, dass Chorsingen gemeinsam singen sehr positive Auswirkungen auf unser Vegetativum und auf das zwischenmenschliche Miteinander hat.

Das geschieht ganz einfach dadurch, dass beim gemeinsamen Singen der Herzschlag der mit einer der sänger synchronisiert wird. Das heißt die Herzen schlagen in einem gemeinsamen Tempo Punkt und das tut etwas mit uns. Das schafft eine ganz neue Form des Verbindungs Gefühls. Das schafft eine Offenheit einander gegenüber und ein gemeinsames erleben. Das muss man gar nicht „machen“ . Man muss nur miteinander singen und schon geschieht das.

Außerdem ist ja hinlänglich bekannt, dass Singen

– einfach gut tut
– den Atem ausbalanciert
– Schmerzen verschwinden lassen kann
– zu einem völlig neuen Kontakt mit uns selbst führt.
An Weihnachten wollen wir einander und uns selbst doch Gutes tun. Warum also nicht einen neuen Versuch starten miteinander zu singen.

Und hier kommen meine Do and Donts und hilfreiche Links, damit das Singen an Weihnachten für euch und eure Familie zum Erlebnis werden kann.

1.  Niemand wird gezwungen, mitzusingen. Wer sich entscheidet einfach nur zuzuhören, leistet auch einen wertvollen Beitrag dazu denn er schenkt euch sein Gehirn und seine Aufmerksamkeit. Also vergesst nicht, das ehrlich zu erwähnen.
2. Es wird nicht kommentiert. Niemand wird kritisiert, z.b. weil er einen Text Fehler macht oder einen falschen Ton sinkt. Das ist sehr verletzend und kann die Situation killen.  Alles was geschieht, darf geschehen.
3. Sorgt dafür dass jeder den Text der Lieder gut lesen kann. Ist nicht zu unterschätzen! Lieber ausdrucken und größer kopieren. Denn gerade wenn wir nicht richtig textsicher sind, schürt das die Unsicherheit. Und es soll ja Spass machen.
4. Jeder darf Vorschläge einbringen. Sammelt z.b. erst einmal Liedtitel die ihr kennt. Zur Unterstützung habe ich euch hier mal eine Liste zusammengestellt. Sie ist untergliedert in klassische deutsche Weihnachtslieder und andere im weitesten Sinne. Außerdem habe ich den Liedern einen Schwierigkeitsgrad von 1 bis 3 vergeben.

Weihnachtsliedersammlung

Deutsche Klassiker:
Ihr Kinderlein, kommet (1)
Leise rieselt der Schnee (2)
O du fröhliche (2)
Schneeflöckchen, Weissröckchen (1)
Tochter Zion (3)
Stille Nacht (2)
O Tannenbaum (2)
Morgen, Kinder, wird’s was geben (2)
Lasst uns froh und munter sein (1)
Fröhliche Weihnacht überall (2)
Aus aller Welt und Pop
Last Christmas
White Christmas
Rudolph the red nosed reindeer
Hark the herald angels sing
O come, all ye faithful
Wonderful Dream
Best side of life
The Christmas Song
Driving home for Christmas
Let it snow
Jingle Bells
Winter wonderland
The first Noel

Und so könntet ihrs machen:

Ihr könnt das ganze natürlich mit Gitarre oder Klavier begleiten, wenn ihr Menschen in der Familie habt, die das können.
Gitarrenakkorde findet ihr im Netz unter folgendem Link

Stimme Nürnberg Tipp: Weihnachts-Karaoke!

Wenn ihr Lust darauf habt das Ganze eher zu einem Erlebnis werden zu lassen, habe ich hier die ultimative Idee für euch: Schon mal Rudelkaraoke gemacht? Mit Weihnachtsliedern?
Macht ein gemeinsames Karaokesingen draus. Das tolle ist dass wir auf YouTube  zu eigentlich jedem unserer Weihnachtslieder eine Karaoke Version haben.
Einfach Laptop an Beamer anschließen das Ganze an die Zimmerwand werfen. Schon geht der Spaß los. Außerdem sind die Begleitung in der Karaoke Versionen wunderschön weihnachtlich, ein bisschen schnulzig, ein bisschen süß, und keiner verspielt sich und hat Stress.
Hier findet ihr die Links zu meinen Lieblings Weihnachtsliedern auf YouTube.
Ansonsten könnt ihr aber auch einfach eingeben:
Titel des Weihnachtsliedes und Karaoke.
Jetzt wünsche ich euch viel Freude beim Weihnachtssingen reloaded mit eurer Familie. Ich wünsche euch, dass ihr einander neu und offen begegnen könnt über die tolle gemeinsame Erfahrung. Ich wünsche euch, dass Wunden heilen können, die ihr in der Familie vielleicht erlitten habt, oder auch die ihr anderen Personen zugefügt habt und dass es so für euch, eure Freunde, und eure Familie ganz einfach Weihnachten werden kann.
Sollte es Fragen geben, dann schreibt mir gerne.
Fröhliche und gesegnete Weihnachten
Eure Antje
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s